Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Workshop in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Das Zuchthaus Cottbus war eines der größten Gefängnisse der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und für Tau­sende po­li­tische Gefangene die letzte Sta­tion vor dem Freikauf in den Westen. Zwischen 17.000 und 20.000 Menschen verbüßten hier ins­gesamt zu DDR-Zeiten ihre Freiheitsstrafe. 70 bis 80 Pro­zent von ihnen wurden aus poli­tischen Grün­den (wie z. B. versuchter Flucht nach Westen oder unliebsamen Meinungsäußerungen) eingesperrt. Die Haftbedingungen in Cottbus waren be­son­ders berüchtigt: Für 600 Häftlinge vorge­sehen, wurden zeitweise bis zu 1.200 Menschen hinter den Gefängnismauern zusammen­gepfercht; und einige Straf­voll­zugsmitarbeiter scheu­ten sich nicht, Gewalt gegenüber den Häft­lingen anzu­wen­den.

Angebot 1 „Ich sehe es anders!“

Ihr nehmt zunächst an einem interaktiven Rundgang durch das ehemalige Gefängnis teil, bei dem ihr nicht nur Wissenswertes zum Haftalltag und zu den häufigsten Haftgründen erfahrt, sondern auch selbständig zu den Schicksalen der hier eingesperrten politischen Häftlingen recherchiert. Anschließend geht es zum Workshop, in dem das Recht auf freie Meinungsäußerung im Mittelpunkt steht. Der Workshop verbindet den historischen Hintergrund mit einigen Beispielen aktueller Menschenrechtsverletzungen und bezieht die Lebenswelt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ein.

Angebot 2 „Ich mach`mal rüber“

Ihr nehmt zunächst an einem interaktiven Rundgang durch das ehemalige Gefängnis teil, bei dem ihr nicht nur Wissenswertes zum Haftalltag und zu den häufigsten Haftgründen erfahrt, sondern auch selbständig zu den Schicksalen der hier eingesperrten politischen Häftlingen recherchiert. Anschließend geht es zu einer Kletteraktion unter Anleitung geschulter Klettertrainer im Hof der Gedenkstätte. Unsere 10- Meter-hohe Kletterwand erinnert in ihrer Gestaltung an die zahlreichen Fluchtversuche aus der damaligen DDR. Im Vorfeld setzt ihr euch mit einigen Schicksalen ehemaliger politischer Häftlinge auseinander und nehmt Bezug auf die Situation der vielen Geflüchteten aus den heutigen Kriegs- bzw. Unrechtsregimen.

Ort: Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus, Bautzener Str. 140, 03050 Cottbus
Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen, max. 24 Personen
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden

Anmerkung: Die Begleitung durch Erwachsene (verantwortliche Schule oder Eltern) muss gesichert sein. Beim Angebot 2 ist für die Kletteraktion außerdem eine gesonderte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten notwendig.
Ein entsprechendes Formular schicken wir nach der Anmeldung zu.

Termine: nach Absprache (Vereinbarung möglichst 3-5 Wochen vorher)
Kosten pro Teilnehmer: 4 Euro für den Eintritt in die Gedenkstätte,
30 Euro für die Führung

Anmeldung: Hana Hlásková (Bildungsreferentin), Tel.: 0355-290 133-15,                       bildung@menschenrechtszentrum-cottbus.de

(Schule/ Klasse/ Verantwortliche Person – Tel. und E-Mail/ Teilnehmerzahl)